Gitarrenkreis und Gitarrenkurs

Singet dem Herrn ein neues Lied

Was 1993 mit einer kleinen Gruppe Jugendlicher begann, ist inzwischen zur festen Institution in unserem Gemeindeleben geworden: Unsere Gitarrenkreise. Zurzeit besteht der „harte Kern“ des Gitarrenkreises aus sieben fröhlichen Frauen, die so harmonisch sind wie ihre Musik. Wöchentlich um 19:00 Uhr treffen wir uns für eine gute Stunde. Zurzeit gibt es einen Gitarrenkreis der „Älteren“ (7 Frauen mittleren Alters) und einen Gitarrenkurs (6 Jugendliche), die sich jeweils einmal wöchentlich treffen. Auf der einen Seite versuchen wir, unser Gitarrenspiel zu verbessern und neue Begleitmöglichkeiten für Lieder zu erproben. Wir spielen Musik unterschiedlicher Stilrichtungen, schwärmen aber besonders für irische Lieder, die uns immer wieder durch ihre beschwingten Melodien erfreuen.

Ausflug nach Drübeck 2014

Auf der anderen Seite sehen wir unsere Aufgabe darin, Gottesdienste musikalisch mitzugestalten. So bereiten wir im Gitarrenkreis z.B. jedes Jahr die Weltgebetstagslieder vor, so dass wir sie im Gottesdienst mit der Gemeinde singen können. Ebenso sind der Himmelfahrtsgottesdienst im Pfarrgarten, Familiengottesdienste und die  Vorstellungsgottesdienste der Konfirmanden „fest im Programm“, Gottesdienste also, in denen vornehmlich neuere Lieder gesungen werden, die sich mit Gitarren lebendiger begleiten lassen als mit der Orgel. Zur Stärkung der Gemeinschaft und zum „Extrem-Üben“ treffen wir uns jedes Jahr zu einem Gitarrenworkshop. An diesen Wochenenden fahren wir gemeinsam zum Beispiel in das Kloster Amelungsborn oder auf den Hessenkopf nach Goslar. Neben der Musik bleibt genügend Zeit, um gemeinsame Spaziergänge durch die Natur zu machen, aber auch um Ruhe durch kleine Andachten einkehren zu lassen und in sich zu gehen.