Aktuelles

Kinderseite

Osterbräuche

Nahezu alle unserer Osterbräuche sind schon uralt und stammen aus der Zeit, bevor Jesus geboren wurde. Ihre genaue Bedeutung ist uns häufig nicht bekannt.

Eier färben…

…ist die am weitesten verbreitete Tradition. Eier haben eine starke Symbolwirkung, da aus ihnen neues Leben schlüpfen kann.

Früher durften in der christlichen Fastenzeit keine Eier gegessen werden. Das konnten die Hühner aber nicht wissen und legten trotzdem fleißig weiter. Eier waren ein hohes Gut und wurden nicht entsorgt, nur weil das Eieressen in der Fastenzeit verboten war. Stattdessen wurden die in der Fastenzeit gelegten Eier gekocht, um sie länger haltbar zu machen und sie wurden gefärbt, um den Legezeitpunkt zu markieren und um sie eindeutig von den rohen Eiern unterscheiden zu können.

Eier suchen

Seit 600 Jahren bringt der Osterhase die bunten Eier und versteckt sie an allen möglichen Stellen. Davor haben Vögel wie Storch oder Kuckuck dafür gesorgt, dass die Ostereier zu den Menschen kamen. Die Vögel sollen am Gründonnerstag nach Rom, das ist die Hauptstadt von Italien, geflogen sein, um die Ostereier abzuholen. Am Samstag vor Ostern, am Karsamstag, sind sie wieder zurückgekommen und haben die Eier an allen möglichen Orten versteckt. Die Kinder haben sie dann am Ostersonntag gesucht.

Die Osterkerze

In unserer Kirche steht neben dem Altar auf einem hohen Kerzenständer die Osterkerze. Seit dem 4. Jahrhundert gibt es diese Tradition bei den Christen, sie ist ein Symbol für das Leben. Die Menschen, die in die Kirche gehen, können ihre eigene Kerze an der Osterkerze entzünden.

Der Osterspaziergang und Eier werfen

An Ostern einen Spaziergang mit der ganzen Familie zu machen, kann sehr viel Spaß bringen. Vor allem dann, wenn er mit einem anderen Osterbrauch, dem Eierwerfen, verbunden wird. Früher wurden zum Osterspaziergang Eier mitgenommen. Es wurde sich ein Ziel ausgedacht, zu dem alle gehen werden. Auf dem Weg dorthin wurden die Eier geworfen oder gerollt und wer am Ziel die wenigsten Würfe hatte, hat gewonnen.

Osterrätsel

1. Es gibt im Jahr nur 2 Monate, in denen wir das Osterfest feiern können. Welche Monate sind das?

A) Januar und Februar    B) März und April   C) Mai und Juni

 

2. Seit etwa 600 Jahren ist für die Kinder der Osterhase für das Liefern der Ostereier zuständig.

Welche Tiere haben diese Aufgabe davor übernommen?

A) Füchse und Gänse   B) Kuckuck und Storch   C) Schwein und Kuh

 

3. Wo können Ostereier prima versteckt werden?

Bring die durchgeschüttelten Buchstaben in die richtige Reihenfolge   A G T R N E

 

4. Kennst Du Dich aus? Wie werden die folgenden Körperteile des Hasen auch genannt?

Verbinde die zusammengehörenden Wörter miteinander:

Ohren Schwanz Beine Läufe Löffel Blume

 

5. Warum werden eigentlich zu Ostern Eier gefärbt?

Kleiner Tipp: Schaut mal bei den Osterbräuchen nach.

A) Wenn die Eier gefärbt sind, sind sie viel länger haltbar als ungefärbte.
B) Versteckte Eier können besser gefunden werden, wenn sie bunt sind.
C) Wenn gekochte Eier gefärbt sind, können sie besser von den rohen Eiern unterschieden werden.

 

Antworten: 1. A), 2. B), 3. Garten, 4. Ohren=Löffel, Schwanz=Blume, Beine= Läufe, 5. C)