Aktuelles

Pfarrhaus

Nun ist es soweit: Die Pfarrwohnung im Pfarrhaus Denstorf ist vorerst „verwaist“. Nach über 30 Jahren sind wir, die „Pfarrers“ Christiane Picht-Büscher und Johannes Büscher aus dem wunderschönen geräumigen Pfarrhaus, unserem langjährigen Zuhause aus- und nach Braunschweig-Schapen in ein kernsaniertes Haus umgezogen.

Inzwischen wir haben auch dort schon wieder „alle Tassen im Schrank“. In des Spruches doppelter Bedeutung heißt das ganz konkret auch: Ihr und Euer Pfarrer wird ab Februar wie viele andere Berufstätige „zur Arbeit“ fahren und natürlich weiterhin so nah wie möglich vor Ort sein!

Mit dem Umzug nach Schapen zeichnet sich nun langsam auch das Ende meiner Dienstzeit als Pfarrer in Denstorf, Klein und Groß Gleidingen ab. Viele von Ihnen und Euch wissen es schon, und auch wenn ich es selbst noch gar nicht so recht wahrhaben will, zum Ende Oktober diesen Jahres werde ich in den Ruhestand gehen.

Leider wird meine Pfarrstelle auch nicht wieder besetzt werden können, sondern im Gestaltungsraum Vechelde Mitte „aufgehen“. In den nächsten Gemeindebriefen werdet Ihr/werden Sie mehr dazu erfahren.

Auch wenn nun die Pfarrwohnung eine Zeit lang leerstehen wird, hoffen wir dennoch sehr, dass sie, wenn auch nicht durch Pfarrer*innen oder Pfarrerehepaare, so doch bald durch neue Mieter wieder bewohnt sein wird.

Natürlich bleiben die Gemeinderäume im Parterre inclusive Pfarrbüro und Amtszimmer für unsere Gemeinde und das Nebengebäude – besonders für die Pfadis – weiterhin erhalten.